Info

info@wgkd.de

Telefon: 0511 47 55 33-0

WGKD

Nutzungsbedingungen für das Angebot der WGKD

  1. Die WGKD bietet auf ihrer Webseite www.wgkd.de kirchlichen Einrichtungen und deren Mitarbeiter/innen die Möglichkeit zur Registrierung an. Innerhalb des internen Bereichs haben registrierte Nutzer die Möglichkeit, auf diverse Angebote von Anbietern zuzugreifen und die durch die WGKD ausgehandelten Konditionen wahrzunehmen. Einige Angebote sind auch für nicht registrierte User sicht- und nutzbar. Die nachfolgenden Nutzungsbedingungen regeln, unter welchen Voraussetzungen ein Kunde die Internetplattform www.wgkd.de inklusive der dazugehörigen Angebote und Vorteile nutzen kann.

  1. Registrierung

(1) Der Nutzer hat die Möglichkeit, sich über die Webseite www.wgkd.de zu registrieren und die Nutzung des internen Bereichs (dort genannt: „geschützte Bereiche“) zu beantragen.

(2) Berechtigt zur Registrierung sind ausschließlich kirchliche Einrichtungen sowie deren Mitarbeiter/innen.

(3) Nach erfolgreicher Registrierung erhält der Nutzer seine Zugangsdaten zu seinem persönlichen Account auf www.wgkd.de

(4) Die Registrierung ist kostenlos und Voraussetzung für die Zugänglichmachung der auf www.wgkd.de vorgehaltenen Angebote und Informationen.

(5) Durch die Registrierung entsteht zwischen dem/der jeweils registrierten Person und der WGKD eine Geschäftsbeziehung, die die Basis dafür ist, Informationen, z. B. per E-Mail, über ausgewählte Themen aus den bestehenden Rahmenverträgen zu versenden.

(6) Die WGKD behält sich vor, Nutzer ohne Angaben von Gründen abzulehnen. Insbesondere besteht kein Anspruch des Nutzers auf Nutzung des internen Bereichs der WGKD. Ein Anspruch besteht insbesondere dann nicht, wenn der Nutzer keine kirchliche Institution oder Mitarbeiter/in einer solchen ist.

  1. Leistungsbeschreibung der WGKD

(1) Die WGKD eröffnet diversen Anbietern von Waren und Dienstleistungen die Möglichkeit, ihre Angebote auf der Webseite der WGKD den kirchlichen Kunden anzubieten.

(2) Die WGKD ist dabei weder Verkäufer, noch Dienstleister der jeweiligen Angebote, sondern lediglich Vermittler. Der Vertrag kommt jeweils mit dem Kunden und dem jeweiligen Anbieter zustande.

(3) Die Nutzer haben die Möglichkeit, die Angebote der verschiedenen Anbieter, inklusive der ausgehandelten und einsehbaren Konditionen wahrzunehmen. Der Kunde gibt hierbei nicht bei der WGKD ein verbindliches Angebot auf den Abschluss eines Vertrages ab, sondern nur bei dem jeweiligen Anbieter. Die Annahme erfolgt stets von dem jeweiligen Anbieter und nicht durch die WGKD.

  1. Pflichten des Nutzers

(1) Der Nutzer ist nur dazu berechtigt, Bestellung auf eigenen Namen und auf eigene Rechnung zu tätigen.

(2) Dem Nutzer ist es untersagt, Bestellungen für unberechtigte Dritte zu tätigen. Ferner ist es ihm untersagt, seine Zugangsdaten und Informationen über Angebote und Rahmenverträge an unberechtigte Dritte herauszugeben.

(3) Scheidet ein Nutzer aus dem kirchlichen Dienst aus, ist er nicht mehr berechtigt, die Angebote der WGKD wahrzunehmen. Der Nutzer hat die Pflicht, die WGKD unverzüglich über sein Ausscheiden zu informieren und seinen persönlichen Account zu löschen.

  1. Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen

Verstößt ein Nutzer gegen seine Pflichten aus Nr. 3, so ist die WGKD berechtigt, dem Kunden den Zugang zu sperren und seinen Account zu löschen.

  1. Gewährleistung und Garantie

(1) Die WGKD ist lediglich Vermittler der Angebote. Der Vertrag kommt stets mit dem jeweiligen Anbieter zustande. Die WGKD übernimmt keine Gewährleistung und Garantie für die dort angebotenen Produkte und Dienstleistungen. Die gesetzlichen Rechte gegenüber dem jeweiligen Anbieter bleiben hiervon unberührt.

(2) Die WGKD übernimmt ferner keine Gewähr hinsichtlich der Bonität der Anbieter sowie der Verfügbarkeit und Richtigkeit der von den Anbietern angebotenen Produkte und Dienstleistungen.

  1. Haftung

(1) Schadensersatz, gleich aus welchem Rechtsgrund ist auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht für eine Haftung wegen Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit oder wegen Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

(2) Die Haftung für Produkthaftungsschäden bestimmt sich nach den Regelungen des Produkthaftungsgesetzes.

(3) Eine weitergehende Haftung ist ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs ausgeschlossen. Soweit unsere Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung unserer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

  1. Schlussbestimmungen

Die Unwirksamkeit einer oder mehrerer der vorstehenden Bestimmungen lässt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt.

Hannover, 23.05.2018

Die WGKD

Melden Sie sich an, um die Konditionen und Beschaffungshinweise im geschützten Bereich sehen zu können.

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie den Newsletter mit aktuellen Informationen über das gesamte Spektrum der WGKD-Rahmenverträge und/oder den IT-Newsletter, der speziell auf IT-Themen ausgerichtet ist.