Wirtschaftsgesellschaft der Kirchen in Deutschland mbH

Deutsche Bahn - Dienstreisen

Die Deutsche Bahn hat mit der evangelischen und katholischen Kirche in Deutschland Rahmenverträge abgeschlossen über Vergünstigungen bei Dienstreisen, die von der evangelischen und katholischen Kirche, Diakonie, Caritas und den Ordensgemeinschaften genutzt werden können.
 

Informationen zu Dienst-/Geschäftsreisen

Weitere Informationen zu Dienst-/Geschäftsreisen im Auftrag der Kirche mit der Deutschen Bahn ergeben sich aus den nachfolgenden aktuellen DB-Links:

Präsentation für regelmäßige Bahnfahrer (PDF)

Der Business-Service

Online Hilfecenter

1. Klasse für Geschäftsreisen

Der neue Flexpreis Business 1. und 2. Klasse

WLAN im Zug

Für Ihre Geschäftsreisen immer die richtige BahnCard

BahnCard Business Planer

BahnCard Business: Umtausch und Upgrade

BahnBusiness allgemeine Informationen

Fahrgastrechte - Übersicht über alle Regelungen

Nachhaltige Geschäftsreisen - mit bahn.business

News Schnellfahrstrecke

BahnCard Business Amortisation ab 01.02.2020 (PDF)


Buchung mit BMIS-Kundennummer

Um den Großkundenrabatt bei Fahrten zum Flexpreis Business, auch zusätzlich zur Rabattkombination mit der BahnCard Business 25 oder 50, in Anspruch zu nehmen, ist es Voraussetzung, dass diese Fahrten mit einer BMIS-Kundennummer gebucht werden.
Falls Sie noch keine BMIS-Kundennummer haben wenden Sie sich per Mail an: geschaeftsreisen(at)deutschebahn.com mit dem Hinweis, dass Sie als kirchliche Einrichtung berechtigt sind, diese Verträge zu nutzen.
 

Veranstaltungstickets

Teilnehmer an kirchlichen Veranstaltungen können mit Veranstaltungstickets bei ausreichend weiter Anreise Kosten sparen.

Das Veranstaltungsticket darf von JEDEM genutzt werden für die Teilnahme an einer kirchlichen Veranstaltung: Schulung, Seminar, Tagung usw. 

Die entsprechende Einladung muss vom Reisenden während der Fahrt mitgeführt werden.

Die Buchung  nur online möglich ist; Sie können die Veranstaltungstickets nicht am Schalter kaufen.

Kurzinformation zum Veranstaltungsticket (PDF)

Alle Informationen zum DB Veranstaltungsticket finden Sie hier.

 

Veranstaltungstickets für die evangelische Kirche und Diakonie

 

 

Veranstaltungstickets für die katholische Kirche und Caritas

 

 

Angebot für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Sind Sie oder Ihre Helfer im Rahmen einer ehrenamtlichen Tätigkeit für die Kirche in Deutschland mit der Deutschen Bahn unterwegs?

Dann beachten Sie folgende Hinweise:
Bei Buchungen im Reisebüro oder in den Reisezentren der Deutschen Bahn geben Sie bitte unbedingt die BMIS-Kundennummer der Organisationseinheit an für die Sie reisen werden.

Sollte Ihnen diese nicht bekannt sein, verwenden Sie bitte bei der Buchung:
- für die evangelische Kirche und Diakonie die BMIS-Kundennummer 9064592
- für die katholische Kirche und Caritas die BMIS-Kundennummer 9106221

Auch mit dieser BMIS-Kundennummer erhalten Sie den aktuellen Geschäftskundenrabatt.
Bei Onlinebuchungen buchen Sie bitte über das Portal der Organisationseinheit für die Sie reisen werden.
 

Warum sollten die Reisen mit einer BMIS-Kundennummer gebucht werden?

Nur bei der Buchung mit BMIS- Kundennummer erhalten Sie folgende Vorteile:

  • Exklusive verlängerte Rücknahmefrist für ungenutzte Tickets
  • City-Ticket inklusive bei Geschäftsreisen ab 100 km in der 1. Klasse oder bei Geschäftsreisen mit BahnCard Business 25/50-Rabatt oder der BahnCard 100
  • Geschäftsreisen mit 100 % Ökostrom im Fernverkehr exklusiv über bahn.business
  • Geschäftskundenrabatt auf DB-Tickets inkl. Rabattkombination mit BahnCard Business
  • Berücksichtigung der Umsätze bei der Rabatteinstufung der für das nächste Jahr

 

Umsatzwachstumsmodell der DB                                              

Sollte es gelingen, die Umsätze in den beiden Großkundenverträgen mit der evangelischen und der katholischen Kirche im Betrachtungszeitraum Januar – September 2020 im Vergleich zum Vorjahr um mindestens 5% zu steigern, wird die DB im November 2020 ein Kickback für die Stiftung Friedehorst ausschütten.

Nachfolgend kommen einige Informationen zur Stiftung Friedehorst: 

„Jakob ist 12 Jahre alt, Fußball- und Playstation-Fan, und er besucht die 7. Klasse einer Schule, an der Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam lernen.  An den meisten Tagen muss er viel zu früh aus dem Bett, findet er. Danach steht oft eine ganze Menge auf dem Programm:  Schule, Training, Ergotherapie und Krankengymnastik, manchmal eine Geburtstagsfeier.  Später das Abendessen gemeinsam mit den anderen, vielleicht noch ein bisschen Fernsehen – und ab ins Bett.

Ein ziemlich normaler Jungens-Tag. Jakob lebt im Kinderhaus Mara. Als Epileptiker, der in seiner Entwicklung verzögert ist,  hat er spezielle medizinische und pädagogische Bedürfnisse. Seine Eltern waren überfordert. Hinzu kamen soziale Probleme in der Familie. Mara ist sein Zuhause geworden.

In den Kinderhäusern der Stiftung Friedehorst können Kinder ab ihrer Geburt leben und heranwachsen. Im Haus Mara sowie in zwei  kleineren Einrichtungen im Stadtteil wohnen insgesamt 70 Kinder und Jugendliche in familienähnlichen Gruppen. Zu ihnen zählen schwerst-mehrfachbehinderte Kleinkinder, aber auch Jugendliche wie Jakob, die sich Schritt für Schritt in immer größerer Selbständigkeit üben.

 Die diakonische Stiftung Friedehorst bietet Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Zuwendung, kompetente Hilfe und individuelle Förderung. Friedehorst umfasst Einrichtungen und Dienste für Menschen mit Behinderung sowie für schwerstpflegebedürftige und für ältere Menschen. Ein  Berufsförderungswerk und Angebote zur beruflichen Rehabilitation nach einer Hirnschädigung sind weitere Felder, auf denen die Stiftung in Bremen und Niedersachen aktiv ist. Die Haupt- und Ehrenamtlichen des Kinderhospizdienstes Jona unterstützen Familien mit Kindern, die unter einer fortschreitenden oder lebensverkürzenden Krankheit leiden.

Der Großteil der Einrichtungen befindet sich auf einem 12 Hektar großen parkähnlichen Campus in Bremen-Lesum, der früher militärisch genutzt wurde. 1947 gründeten amerikanische und deutsche Christen Friedehorst. 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verbinden dort in ihrer Arbeit für ca. 1.500 Menschen jährlich fachliche Kompetenz und Nächstenliebe.“

 

WAGEN EINS

Das Magazin der Deutschen Bahn für Geschäftskunden „WAGEN EINS“ finden Sie hier

 

Kontakte:

Evangelische und katholische Einrichtungen wenden sich bitte bei Fragen an den
Business-Service der Deutschen Bahn
Tel.: 030 297 19019, montags bis freitags von 8.00 - 18.00 Uhr oder
per e-mail an business(at)deutschebahn.com


Die katholischen Ordensgemeinschaften wenden sich bitte direkt an
Herrn Arnulf Salmen im Haus der Orden in Bonn
pressestelle(at)orden.de

Kunden Login

Weitere Informationen nur für angemeldete Mitglieder.

Die WGKD

Melden Sie sich an, um die Konditionen und Beschaffungswege im geschützten Bereich sehen zu können.

Logo

Zurück zur Suche