Wirtschaftsgesellschaft der Kirchen in Deutschland mbH

Kaiser Frachtlogistik GmbH

Die Dienstleistung im Umzugsgewerbe – „Möbel-Umzugs-Zentrale“(MUZ)
 
Umziehende, Umzugsunternehmen und somit Angebot und Nachfrage im Umzugsgewerbe zusammenzuführen ist das Ziel der FRACHTLOGISTIK Kaiser seit Gründung der Dienstleistung im Jahre 1994.
 
Seit Bestehen bis heute, zählen zum Kundenkreis bundesweit Behörden, katholische und evangelische Landeskirchen, Privathaushalte weltweit und viele Großfirmen/Konzerne (Deutsche Post AG, Deutsche Bahn AG, Krankenkassen, Forschungszentrum Karlsruhe, etc.).
 
Erklärtes Ziel ist die Humanisierung des Umzugsgewerbes.
Aufgrund dessen erhöhte Wirtschaftlichkeit  für Umziehende und deren Kostenträger zu erzielen.

 
FRACHTLOGISTIK Kaiser agiert mit der Dienstleistung MUZ bundes-, europa- und weltweit. Eine intelligente Logistik steuert die erforderlichen Informationen und Daten zwischen den an den Umzügen beteiligten Parteien.
 
Die Auszeichnung mit dem „Freiburger Innovationspreis“ im Januar 1997 bestätigt, den eingeschlagenen Weg zum richtigen Zeitpunkt beschritten zu haben.
 
Patent und Patentanmeldungen, sowie Schutzmarken begleiten parallel die Firmenentwicklung. Im Jahr 2002 erfolgte die Patenterteilung über das „Verfahren der Umzugsvolumenermittlung“. Eine Neuheit und Revolution im Umzugsgewerbe.
 
Die FRACHTLOGISTIK Kaiser hat ihren Firmensitz in Baden Württemberg, der Stadt Neuenburg am Rhein.
 
Die Vorteile der Möbel-Umzugs-Zentrale sind:

  1. Neutralität durch das Ermitteln der umzugsrelevanten Daten anhand des „patentierten Verfahrens“ zur „Umzugsvolumenermittlung“.
  2. Wettbewerb und Transparenz durch bundesweite Vernetzung.
  3. Steuerung und Abwicklung der gesamten Logistik der Umzüge.
  4. Qualitätssicherung anhand eines seit mehreren Jahren eingesetzten und zum Patent angemeldeten Verfahrens.
  5. Senkung der Umzugskosten im Einzelfall bis zu 50%.

Kunden Login

Weitere Informationen nur für angemeldete Mitglieder.

Die WGKD

Melden Sie sich an, um die Konditionen und Beschaffungswege im geschützten Bereich sehen zu können.

Logo

Zurück zur Suche